Zündeinstellung bei der PX und T5

Die "A" bzw. "It" Markierung:

Bei einer Zündankerplatte mit den Markierungen "A" und "It" ist eine Einstellung der Zündung sehr simpel. "A" steht in diesem Fall für 23° Vorzündung, "It" steht für 18° Vorzündung. Die beiden Markierungen liegen in einem Abstand von ca. 5mm, somit gilt entsprechend 1mm für 1° Vorzündung.

"A" = 23°

"It" = 18°

Möchte man nun beispielsweise die Zündung auf 16° Vorzündung einstellen, dann muss die Zündankerplatte im Uhrzeigersinn 2mm weiter als "It" gedreht werden.

 

 
Hier steht die Zündung auf "A" also 23° Vorzündung

 
Hier steht die Zündung auf 21° Vorzündung

 

 

Die Einstellung mit einer Stroboskoplampe:

Mit Hilfe einer Stroboskoplampe ist das Einstellen der Zündung um ein vielfaches genauer, als einfach nur nach den Markierungen einzustellen. Dazu braucht man eine Meßuhr (mit einer Aufnahme, die in das Zündkerzengewinde eingeschraubt werden kann) und natürlich eine Stroboskoplampe (mit einem induktiven Abgriff der über das Zündkerzenkabel geschoben werden kann).

Zunächst muss der Kolben durch drehen des Lüfterrades auf den oberen Totpunkt gebracht werden. Um festzustellen, ob der Kolben den oberen Totpunkt erreicht hat, prüft man das Ganze mit einem Kolbenstopper nach. Dazu dreht man die Zündkerze heraus und dreht dafür den Kolbenstopper hinein. Nun das Lüfterrad soweit im Uhrzeigersinn drehen (vorsichtig damit der Kolben nicht beschädigt wird!!!) bis es durch den Kolbenstopper blockiert wird. Diese Position wird gekennzeichnet, damit man später mit diesem Punkt arbeiten kann. Es ist sinnvoll ihn mit einer durchgezogenen Linie über Lüfterrad und Motorblock (hier bietet sich der Luftkanal an) zu markieren. Anschließend muss das Lüfterrad gegen den Uhrzeigersinn zurückbewegt werden, bis der Kolben erneut am Kolbenstopper blockiert wird. Die verdrehte Lüfterradmarkierung muss nun erneut am Motorblock markiert werden, so dass man eine zweite Markierung am Motorblock erhält!

Der obere Totpunkt (OT) befindet sich nun genau in der Mitte der beiden vorher angezeichneten Markierungen!! Einfach ausmessen und die Mitte mit einem neuen Strich am Luftkanal markieren. Hier ist es sinnvoll die Kennzeichnung mit Hilfe eines Schraubendrehers (oder so) in eine ewige Kerbe zu verwandeln, um so immer OT zu finden!! Danach können die zwei vorherigen Hilfslinien wieder beseitigt werden, damit man sich nicht unnötig verwirrt!

Jetzt muss nur noch der gewünschte Zündzeitpunkt gefunden und erneut am Luftkanal markiert werden. Hierzu ermittelt man den Umfang des Luftkanals (bei uns 535mm) , auf dem man die Markierungen am Motorgehäuse gemacht hat. Teilt diesen durch 360° und multipliziert diesen Wert mit z.B. 19 ( gewünschte Vorzündung in Grad). Heraus kommt ein Wert bei uns 28,31mm, der abgetragen als Millimetermaß (mit einem Bandmaß) die Entfernung von der O.T. Markierung (entgegen des Uhrzeigersinns) unsere 19 Grad Markierung ergibt. Auch diese sollte mit einem Hammer und Schraubendreher gekerbt werden. Man kann sich auch eine “19” neben der Markierung einkratzten und neben der O.T. Markierung ein “O.T.”    

Beispielrechnung: 535mm / 360° *19° =  28,31mm !!

Anschließend kann die Zündkerze wieder eingebaut und der Motor gestartet werden. Bei PX, PX Lusso und T5 spielt die Drehzahl hierbei keine Rolle. Jetzt sollte bei laufendem Motor die OT-Markierung auf dem Lüfterrad mit der zweiten Markierung (bei uns die 19° Markierung) auf dem Motorblock übereinstimmen. Falls sie nicht übereinstimmt muss die Zündankerplatte verdreht werden.

Weitere relevante Werte:

Modell:

Pleul-Länge (mm):

Hub (mm):

PX 125

105

57

PX 200

110

57

Langhubwelle PX 125

105

60

Langhubwelle PX 200

110

60

http://www.scooterized.de